Personalabteilungen bei Automobilzulieferern müssen Ihre Rekrutierungsstrategien überarbeiten

 

Die gute Nachricht: Der Volkswagen-Konzern kündigt an, in den nächsten zehn Jahren 22 Mio E-Fahrzeuge zu bauen. Die schlechte Nachricht: VW will bei seiner Kernmarke in den nächsten fünf Jahren zusätzlich, zum bereits geplanten Abbau von 23.000 in Stellen in Deutschland zusätzlich bis zu 7000 weitere Stellen streichen.  Für die Zulieferindustrie und Dienstleister bedeutet dies erfahrungsgemäß einen mittelbaren Abbau von wenigstens 20.000 Stellen. Personalabteilungen bei Automobilzulieferern müssen Ihre Rekrutierungsstrategien überarbeiten. Starker Stellenabbau in der Old Economy, gleichzeitig War for Talents im E-Vehicle Segment. Neue Leute braucht das Land.

11 Kommentare zu “Personalabteilungen bei Automobilzulieferern müssen Ihre Rekrutierungsstrategien überarbeiten
  1. porno sagt:

    You made some good ponts there. dd a search on the ssue and found most ndvduals l sex agree th your ste. Fanechka Raimundo Faulkner

  2. I really like the design and contents of your web page

  3. I read a great article with pleasure, I hope it will continue

  4. ward cozadd sagt:

    I will recommend your beautiful post site to my friends

  5. I enjoyed reading a very successful article

  6. It is a very good useful article I like to read such articles

  7. It was very useful, I can say it was a useful article for me.

  8. Wow, great blog article.Really thank you! Really Great.

  9. My family all the time say that I am wasting my
    time here at web, except I know I am getting experience daily by reading such good
    content.

  10. What a stuff of un-ambiguity and preserveness of valuable know-how about unpredicted emotions.

  11. I get very useful information on your page, I feel lucky

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

*