Personalabteilungen bei Automobilzulieferern müssen Ihre Rekrutierungsstrategien überarbeiten

 

Die gute Nachricht: Der Volkswagen-Konzern kündigt an, in den nächsten zehn Jahren 22 Mio E-Fahrzeuge zu bauen. Die schlechte Nachricht: VW will bei seiner Kernmarke in den nächsten fünf Jahren zusätzlich, zum bereits geplanten Abbau von 23.000 in Stellen in Deutschland zusätzlich bis zu 7000 weitere Stellen streichen.  Für die Zulieferindustrie und Dienstleister bedeutet dies erfahrungsgemäß einen mittelbaren Abbau von wenigstens 20.000 Stellen. Personalabteilungen bei Automobilzulieferern müssen Ihre Rekrutierungsstrategien überarbeiten. Starker Stellenabbau in der Old Economy, gleichzeitig War for Talents im E-Vehicle Segment. Neue Leute braucht das Land.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden.
Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.

*